Brünnsteinschanze

--> Fotos

Bayr. Voralpen, Bayern, Deutschland

Höhe:1545mKategorie:Schneeschuhtour - leicht
Höhendifferenz: 750Hm Wintertauglich: ja
Ausgangsort: Sudelfeld
Aufstieg: Seelacher Alm
Abstieg: Seelacher Alm, Schoißer-Alm
Hauptexposition: N, NW

Beschreibung
__ Aufstieg: Am Waldparkplatz nehmen wir den breiten Weg, der gleich bei der großen DAV-Übersichtstafel beginnt (Beschilderung "Brünnsteinhaus"). In moderater Steigung geht es durch den Wald, eine Abzweigung nach rechts darf man ignorieren (SO). Kurz danach trifft man auf ein grünes DAV-Skitouren-Schild, das uns nach rechts in den freien Hang lotst. Über einen kurzen, steilen Aufschwung und eine kurze Querung erreichen wir weitläufiges Gelände, wo wir -jeweils die beste Trasse nutzend- direkt nach S aufsteigen. Nach einigen Minuten treffen wir bei einem weiteren DAV-Schild wieder auf den Forstweg, dem wir nun nach rechts folgen; bei einer Verzweigung nehmen wir die linke, obere Trasse. Recht flach geht es nun nach S bis zu den Gebäuden der Seelacher Alm. Dort gibt es zwei Möglichkeiten:
a) bei sicheren Bedingungen kann man gleich den sehr steilen freien Hang zur Linken hinaufsteigen, den man von der Seelacher Alm komplett einsehen kann (NO). Nach einer Geländekante orientiert man sich etwas nach rechts, bis man wiederum einen freien Hang -nun wesentlich weniger steil- vor sich hat. Über schönstes Schneeschuhgelände in SO-Richtung zum Gipfel-Plateau mit Kreuz.
b) Alternativ kann man bei der Seelacher Alm geradeaus weitergehen (S) und in den sanften Sattel direkt voraus aufsteigen. Dort wendet man sich nach links und arbeitet sich - ebenfalls recht steil- in O-Richtung den langen Gipfelhang hinauf.
__ Abstieg: zunächst wie beim Aufstieg zurück zu der Stelle, wo das obere DAV-Schild vom Forstweg wegleitet. Wir gehen noch ein paar Meter auf dem Forstweg weiter bis zu einem Wegweiser, der uns halblinks bergab schickt. Nach wenigen Meter treffen wir dort auf einen deutlichen Waldweg, dem wir nach rechts (SO) folgen. Er mündet in einen breiten Forstweg, wo wir links abbiegen. Kurz hinter der Schoißer-Alm treffen wir wieder auf die bereits bekannte Kreuzung mit dem unteren DAV-Schild.
__ Hinweis: der Ausgangspunkt (Beschilderung "Waldparkplatz") liegt -von Bayrischzell und dem Sudelfeld kommend- kurz hinter dem Abzweig zur Rosengassenhütte. Von O kommend erreicht man ihn kurz hinter dem Gasthaus Tatzelwurm und der Straßengabelung Oberaudorf-Brannenburg.

Fazit
Nette, aber unspektakuläre Halbtagestour, die gern als "Not-Tour" bei schlechten Bedingungen gemacht wird. Im Internet rangiert die Brünnsteinschanze als gefahrlose Tour für alle Lawinen- und Wetterlagen, da man größtenteils auf Forstwegen unterwegs ist. Für den recht steilen Gipfelhang würden wir die Hand allerdings nicht ins Feuer legen (beide Varianten), allerdings ist die Brünnsteinschanze meist gut besucht und entsprechend eingefahren. Am Gipfelhang sollte man seine Schneeschuhe gut beherrschen, die konditionellen Anforderungen sind eher moderat. Unerwartet hübsch ist der Blick vom weitläufigen Gipfel-Plateau.

Zurück