Breitenberg

--> Fotos

Allgäuer/Tannheimer, Bayern, Deutschland

Höhe:1838mKategorie:Schneeschuhtour - leicht
Höhendifferenz: 800Hm Wintertauglich: ja
Ausgangsort: Pp. "Enge"
Aufstieg: Forstweg zur Ostlerhütte
Abstieg: s. Aufstieg
Hauptexposition: SW

Beschreibung
Gleich gegenüber dem Pp. beginnt die Forststra?e, die im Winter meist gewalzt und als Rodelbahn genutzt wird. Auf ihr geht es ohne Orientierungsprobleme stets in NO-Richtung zunächst durch den Wald, dann durch die freien S-Hänge des Breitenberg. Auf gut 1600m Höhe wandert man rechts an einer Almhütte vorbei und erreicht schon bald den weitläufigen Sattel zwischen Aggenstein und Breitenberg mit seiner Liftstation. Noch vor Erreichen der Station biegt man der Beschilderung gemäß scharf links ab (NW) und wandert über einige etwas steilere Aufschwünge hinauf zur direkt am Gipfel gelegenen Ostlerhütte
__ Hinweis: die Ostlerhütte ist sommers und winters geöffnet. Die Schneeschuhe wird man auf dieser Tour oft gar nicht brauchen, da die Strecke wie gesagt meist gewalzt ist
__ Hinweis: der Ausgangspunkt der Tour befindet sich grob gesagt auf halber Strecke zwischen Pfronten und Grän im Engetal, von Pfonten kommend wenige Meter vor dem Grenzübergang. Der Aufstiegsweg beginnt gleich gegenüber vom Pp. und ist bestens beschildert.

Fazit
Es gibt sicher abwechslungsreichere Touren als der Forstweg-Hatscher hinauf zum Breitenberg, dafür eignet sich die Tour aber auch bestens für nicht ganz so gute äussere Bedingungen. Vom Ausgangspunkt bis zum Gipfel bewegt man sich auf breiten, meist mässig steilen Forst- und Bergwegen und kann sich beim besten Willen nicht verlaufen. Die Route ist -dank der von Pfronten heraufführenden Lifte- im Winter als Rodelbahn stark frequentiert; die grosse Bergeinsamkeit sollte man also nicht erwarten. Der Breitenberg bietet schöne Ausblicke ins Flachland und auf die abweisende W-Seite des Aggenstein, der Bergblick nach S ist höhenbedingt etwas begrenzt

Zurück