Figerhorn

super Tour --> Fotos

Hohe Tauern/Glocknergruppe, Osttirol, Österreich

Höhe:2743mKategorie:Wanderung - mittel
Höhendifferenz: 800Hm Wintertauglich: ja
Ausgangsort: Lucknerhaus
Aufstieg: Greibichl, Wendelin-Weingartner-Weg
Abstieg: s. Aufstieg
Hauptexposition: S

Beschreibung
Direkt vor der Terrasse des Lucknerhauses beginnt der beschilderte Steig zum Figerhorn. In sehr gut angelegten Serpentinen geht es zügig einen etwas steileren Aufschwung hinauf (W); schon bald ist offenes Gelände erreicht und der Weg zieht bequem hinauf zum Aussichtspunkt Greibichl mit Marterl und Bank. Hier wendet man sich nach rechts (N) und kann nun den weiteren Weg zum Figerhorn schon komplett einsehen: über schöne Bergwiesen führt der sog. "Wendelin-Weingartner-Weg" direkt und ohne Umwege auf den langen Rücken des Figerhorn zu (N). Gut angelegte Serpentinen leiten problemlos durch den Steilaufschwung hinauf zum Gratrücken. Nun muss man nur noch nach rechts entlang des breiten Rückens zum sehenswerten Gipfelkreuz hinüberspazieren (NO).
__ Hinweis: den Ausgangspunkt am Lucknerhaus erreicht man von Kals aus über die gut ausgebaute, mautpflichtige Kalser Glocknerstraße (10,00€, Stand 2015).
__ Hinweis: die Zeitangaben auf den Wegweisern am Lucknerhaus sind extrem großzügig bemessen und sollen wohl vorwiegend zur Abschreckung der "Klapperl-Touristen" dienen. Geübte Bergwanderer werden die veranschlagten Zeiten i.d.R. weit unterbieten.

Fazit
Was für ein sagenhaftes "Preis-Leistungs-Verhältnis"! Für recht wenig Mühe und Schweiß gibt es gleich derart viel Panorama, dass man fast ein schlechtes Gewissen bekommt! Der Aufstieg vom Lucknerhaus ist -zumindest bei trockenen Verhältnissen- völlig problemlos und auch für Ungeübte bzw. Kinder gut zu schaffen. Die schöne Gratwanderung macht ebenso Spaß wie das Gipfelpanorama, bei dem man dem Großglockner direkt gegenüber sitzt.

Zurück