Fineilspitze
(alias Finailspitze)

--> Fotos

Ötztaler Alpen, Südtirol, Italien

Höhe:3515mKategorie:Bergtour - schwer
Höhendifferenz: 1850Hm Wintertauglich: bedingt
Ausgangsort: Vernagt/Schnalstal
Aufstieg: Tisental, Similaun-Hütte, Hauslabjoch
Abstieg: wie Aufstieg
Hauptexposition: S, NO

Beschreibung
Am NO-Ende des Sees zuerst über Wiesenpfade in wenigen Minuten hinauf zum wunderschönen alten Tisen-Hof. Nun stets in N-Richtung ins Tisental und in gleichbleibend angenehmer Steigung durch schönes Almgelände. Am Talschluß folgt man den Pfeilern der Materialseilbahn nach rechts (O) und überwindet erstaunlich bequem in vielen Kehren die Steilstufe hinauf zur Scharte. Ist diese erreicht, steht man quasi auch schon vor der Similaun-Hütte.
Hinter der Hütte den rot-wei?en Markierungen zur Ötzi-Fundstelle am Hauslabjoch folgen (NW); tw. auf einem Steiglein, tw. über grobes Blockwerk ( z.T. versichert) zum Ötzi-Monument. Auf Steigspuren in gleicher Richtung (NW) weiter bis auf einen markanten Rücken (grosses Steinmanndl). Nun zuerst am linken Rand des spaltenlosen "Fernerchens" entlang bis in ein flaches Becken; dann quer über dieses hinüber zum Beginn des NO-Grats.
Zuerst noch flach und auf Steigspuren, dann zunehmend steiler und anspruchsvoller (Kletterei I-II, stellenweise auch exponiert) immer entlang des NO-Grats bis zum Vorgipfel; über einen schmalen Verbindungsgrat und eine glatte Plattenstufe zum Hauptgipfel

Fazit
Schöner Aussichtsgipfel, der allerdings etwas Klettergeschick und Schwindelfreiheit verlangt; bei unguten Verhältnissen (Nässe, Vereisung) nicht ganz harmlos! Bei Übernachtung auf der Similaun-Hütte ideal kombinierbar mit der Besteigung des Similaun

Zurück