Grafensspitze
(alias Krovenzspitze)

super Tour --> Fotos

Tuxer Alpen, Tirol, Österreich

Höhe:2619mKategorie:Schneeschuhtour - leicht
Höhendifferenz: 1200Hm Wintertauglich: ja
Ausgangsort: Wattens/Lager Walchen
Aufstieg: Außermelang Niederleger, Hochleger
Abstieg: s. Aufstieg
Hauptexposition: SW

Beschreibung
Am Großparkplatz durch die Schranke und taleinwärts zu einer Brücke; hier kann man entweder auf dem Forstweg zur Linken weitergehen oder direkt neben der Brücke in den Bachsteig einfädeln, der am linken Ufer entlangläuft. So oder so gelangt man zu einer großen Wiese, an deren rechtem Rand der sog. Zirbenweg zur Lizumer Hütte beginnt (beschildert). Ein längeres Stück in moderater Steigung auf dem Forstweg nach SO, dann wird man von der ausgezeichneten Beschilderung nach links in den Wald geschickt, wo man schon nach wenigen Minuten wieder auf einen querlaufenden Forstweg trifft; hier rechts. An einer Schautafel über umweltfreundliches Skibergsteigen verlässt man nun den Forstweg nach links, überquert eine große Wiese in O-Richtung und trifft wieder auf einen quer laufenden Weg mit Beschilderung. Hier wendet man sich nach links und steigt über mittelsteiles Gelände nach NO hinauf zu den Hütten des Außermelang-Niederlegers (auch Außerlann-Alm). Die Richtung wird auch beim Weiterweg zum Hüttendorf des Außermelang-Hochlegers beibehalten. In gleicher Richtung weiter, wobei man im weitläufigen Gelände bei geschickter Spurwahl die Steilstufen umgehen kann. Als nächster Orientierungspunkt kann -etwas nach halbrechts (O) versetzt- das Krovenzjoch dienen, die Einsattelung links der bereits sichtbaren Hippoldspitze. Kurz vor Erreichen der Einsattelung wendet man sich nach halblinks (NO) und quert flach unterhalb des Gratrückens entlang. Man durchwandert ein paar Mulden und steht schließlich vor dem Gipfelaufbau der Grafensspitze, der durch eine steile Rampe zwischen den Felsen erstiegen wird. Man gelangt in einen flachen Sattel und muss nun noch den Felsgupf zur Linken umrunden (Vorsicht, oft eingeweht!), dann steht man direkt vor dem lange verborgenen Gipfelkreuz.
__ Hinweis: die Tour befindet sich bereits im militärischen Sperrgebiet, gelegentlich werden Schießübungen oder Manöver abgehalten! Information am Truppenübungsplatz beachten und vorsichtshalber eine Ersatz-Tour im Gepäck haben!

Fazit
Wie viele Ziele im Wattental besticht auch die Grafensspitze durch optimales, freies Skitouren-/Schneeschuh-Gelände, das viel Platz für die persönliche Lieblingsspur lässt. Dabei aber bitte Wildschutzzone und Regeln des Sperrgebiets beachten (bestens beschildert)! Die Lawinengefahr ist gering, sofern die Spur im weitläufigem Gelände sinnvoll angelegt wird. Technische Problemstellen muss man nicht fürchten (nur der Gipfelzustieg ist etwas steil), solide Kondition sollte man mitbringen. Vom aussichtsreichen Gipfel reicht der Blick weit nach S und O und man kann sich gleich das nächste Ziel im Winter-Eldorado Wattental aussuchen.

Zurück