Grosser Rettenstein

--> Fotos

Kitzbüheler Alpen, Tirol, Österreich

Höhe:2366mKategorie:Bergtour - leicht
Höhendifferenz: 1300Hm Wintertauglich: nein
Ausgangsort: Aschau/Spertental, Pp. Mautstation
Aufstieg: Sonnwend-Alm, Schöntal-Alm
Abstieg: Schöntal-Joch, Rettenstein-Joch, Spießnägel, Hirzegg-Alm, Sonnwend-Alm
Hauptexposition: NW, NO (Aufstieg); N, NW (Abstieg)

Beschreibung
__ Aufstieg: Vom Pp. am Mauthäusl entlang der Fahrstra?e taleinwärts; nach wenigen Minuten zweigt links ein beschilderter Waldweg zur Sonnwend-Alm ab. Auf bequemem Steiglein durch Wald und Wiesen hinauf zur Alm (SO), den Fahrweg überqueren und auf der anderen Seite auf dem markierten Steiglein weiter (Beschilderung "Schöntal-Alm, Rettenstein"). Der Steig verläuft im Wesentlichen entlang des Fahrwegs zur Schöntal-Alm (SO), einige Male quert man ihn auch. Sind die weitläufigen Almflächen erreicht, mündet der Steig direkt in den Fahrweg und man erreicht nach einem längeren Flachstück bequem die schön gelegene Alm. Hinter der Alm weiter ohne grosse Steigung am Talboden entlang, an der malerischen Blaufeldhütte vorbei, und - nun wieder auf einem Steiglein - hinauf zu einem grünen Sattel. Diverse Abzweigungen zum Schöntal- oder Rettensteinjoch sowie zu einer Quelle lässt man links liegen und folgt weiter dem Steig, der direkt auf den Gipfelaufbau zuhält (W). Nun recht steil und etwas geröllig den Wiesenhang hinauf; im weiteren Verlauf windet sich das schmale Steiglein geschickt und bestens markiert durch das steile Schrofengelände; einige wenige Stellen sind leicht exponiert oder erfordern kurz mal "Handarbeit". Kurz unterhalb des Gipfels erreicht man ein Felsentor, das bereits schöne Blicke auf die Gletscherberge gegenüber freigibt. Nun noch kurz und steil rechts hinauf und die letzten Meter in leichter Kraxelei (I) zum Gipfel.
__ Abstieg: wer noch Zeit übrig hat, kann aus dem Abstieg eine nette Höhenwanderung machen! Dazu vom Gipfel zurück bis zur ersten beschilderten Abzweigung zum Schöntaljoch. Dort rechts hinüber (SO)und leicht abwärts durch Wiesengelände in eine Mulde, an einer Abzweigung zur Schöntal-Alm vorbei und mit wenigen Metern Gegenanstieg hinauf auf's Schönalm-Joch. Nun folgt man stets dem Kamm, der in NO- später N-Richtung oberhalb des Aufstiegstals verläuft: in leichtem Auf- und Ab, an ein paar kleinen Moorseen vorbei zur Abzweigung "Spiessnägel" (notfalls könnte man hier auch geradeaus weitergehen und unter Umgehung der Spiessnägel direkt zur Hirzegg-Alm absteigen). Also der Beschilderung folgend nach links (NW) und auf ganz schmalem Steiglein durch eine Art Heidelandschaft in etwas Auf und Ab über ein paar gutmütige Buckel hinweg und hinüber zum kreuzgeschmückten "Haupt-Buckel". Auf der anderen Seite führt das schmale Weglein nach NO hinunter zu den Weideflächen der Hirzegg-Alm. Dort beginnt linker Hand auch der Fahrweg, der in weitem Bogen wieder zum Ausgangspunkt zurückleitet. An einer Verzweigung mit grosser Info-Tafel geht man nach rechts (N) und erreicht nach kurzen wieder die Sonnwend-Alm. Für den weiteren Abstieg benutzt man das kleine Waldsteiglein, das man bereits vom Aufstieg kennt.
__ Hinweis: wer nur auf den Rettenstein möchte und auf die Extra-Tour über die Spiessnägel verzichtet, parkt besser an der Hintenbach-Alm; allerdings ist dann Mautgebühr fällig (4€, Stand 2008).

Fazit
Eine überdurchschnittlich lohnende, aussichtsreiche Voralpen-Tour, vor allem wenn man die Höhenwanderung zu den Spiessnägeln anhängt! Der Rettenstein ist mit Abstand der markanteste Berg der Kitzbüheler Alpen und ragt dominant aus den umgebenden Grasbuckeln heraus; dazu Paradeblick auf Grossvenediger & Co. Der Gipfelanstieg zum Rettenstein verlangt Trittsicherheit im steilen Schrofengelände und ein Minimum an Schwindelfreiheit; für geübte Berggeher sollte es aber kein wirkliches Problem geben. Für die Höhenwanderung über die Spiessnägel sollte man genügend Zeit (mindestens 1 Stunde zusätzlich) und ein paar zusätzliche Hm einplanen!

Zurück