Heiligkreuzkofel

super Tour --> Fotos

Dolomiten/Kreuzkofel, Südtirol, Italien

Höhe:2907mKategorie:Klettersteig - mittel
Höhendifferenz: 1500Hm*) Wintertauglich: nein
Ausgangsort: Pedraces
Aufstieg: Bergstation Heiligkreuz-Hospiz, Direktanstieg "durch die Wand" zur Kreuzkofelscharte
Abstieg: Varella-Sattel, Val Medesc, entweder Rückkehr zum Hospiz oder Direktabstieg nach Stern
Hauptexposition: W, NW, S (Aufstieg); O, SW, W (Abstieg)

Beschreibung
*) bei Verwendung der Seilbahn reduziert sich der Aufstieg auf 900Hm!
__ Aufstieg: mit dem Lift oder unter ihm entlang zum Heiligkreuz-Hospiz. Dort ein kurzes Stück nach rechts (SO) durch Latschen hinauf zum Wandfuß. Im Folgenden bewegt man sich durch die wenigen Schwachstellen der Wand: teils auf gerade fußbreitem Steig im exponierten Gehgelände, teils in leichter Kletterei auf Felsbändern und Geröll. Die Kreuzkofel-Scharte erreicht man über steiles, versichertes Geröll. Hier nach links (N) und am Plateau-Rand auf gutem Steig zum weithin sichtbaren Gipfel
__ Abstieg: zurück zur Kreuzkofel-Scharte, nun aber weiter in O-Richtung (Beschilderung "Rif. Lavarella, Faneshütte"). Über steile Schrofen und zeitraubendes, tw. etwas unangenehmes Auf und Ab zu einer Abzweigung; dort Richtung S/SW zum Varella-Sattel und in das steile Geröllfeld des Val Medesc. Über Gebrösel und Geröll nach W hinaus bis zur Latschengrenze; an einer Abzweigung entweder rechts hinüber und zurück zur Seilbahnstation (Öffnungszeiten beachten) oder per Direktabstieg nach Stern (Steig etwas ausgewaschen, aber gut markiert)

Fazit
Für den ausgesprochen interessanten "Weg durch die Wand" sind Trittsicherheit und Schwindelfreiheit unbedingt nötig; es sind längst nicht alle exponierten Stellen versichert!!! Insgesamt eine sehr spannende und lohnende Rund-Tour mit vielen unterschiedlichen Landschaftsbildern und einem gutmütigen, aber reichlich langen Abstieg

Zurück