Hochries

--> Fotos

Chiemgau, Bayern, Deutschland

Höhe:1563mKategorie:Schneeschuhtour - leicht
Höhendifferenz: 950Hm Wintertauglich: ja
Ausgangsort: Frasdorf/Pp. Lederstube
Aufstieg: Rodelbahn, Riesenhütte
Abstieg: s. Aufstieg
Hauptexposition: NO

Beschreibung
Vom Pp. Lederstube folgt man dem breiten Fahrweg, an der nächsten beschilderten Gabelung hält man sich links (=Rodelbahn). Man folgt dem breiten Weg eine ganze Weile in S-Richtung bis zu einer Stelle, wo der Weg sich teilt und je eine beschilderte Trasse geradeaus bzw. links weiterführt. Wir nehmen keine der beiden, sondern den unbeschilderten, aber meist gut gespurten Pfad dazwischen, der uns mittelsteil in wenigen Minuten durch den Wald hinaufführt zu den weitläufigen Wiesen der Schmied-Alm mit gleichnamiger Kapelle. Wir überqueren die Wiese in gleichbleibender Richtung und peilen ein großes Almkreuz am gegenüberliegenden Waldrand an, wo wir auf einen Hohlweg treffen. Dieser geht in einen schmalen Pfad über und schlängelt sich Richtung SO durch ein mittelsteiles Waldstück. Danach geht es in leichtem Auf und Ab noch ein kurzes Stück etwas linksdrehend weiter, bis wir wieder die breite Forststraße erreichen. Man kann sie entweder weiter verfolgen oder – schöner – etwas links unterhalb von ihr auf einer Spur im Wald Richtung SW im flachen Gelände bleiben, bis man bald linker Hand einen Taferlbaum erblickt. An ihm vorbei und geradeaus weiter, bis die Fahrstraße leicht steigend in einer Kurve rechts in den dichten Wald hineinführt. Nun bringt uns der Forstweg in einigen Schlaufen (SW) hinauf in die flachen Böden rund um die Riesenhütte (im Winter geschlossen). Dort kann man einen ersten Blick auf unser Gipfelziel geradeaus vor uns werfen. Links an der Hütte vorbei erreichen wir mit leichtem Höhenverlust die Senke vor dem Gipfelkamm. Etwas links haltend umgehen wir das steilste Stück, für die letzte Etappe hinauf zum Hochries-Haus halten wir uns immer auf dem breiten, mittelsteilen Rücken, der vom Gipfel herunterzieht.
__ Hinweis: die Hochries-Bahn ist im Winter nicht in Betrieb, das Hochries-Haus am Gipfel ist trotzdem geöffnet (zumindest Fr-Mo).
__ Hinweis: der Ausgangspunkt, der Wander-Pp. Lederstube, befindet sich ca. 2km südlich von Frasdorf und ist ab der Frasdorfer Hauptstraße ausgeschildert.

Fazit
Ausgesprochen gutmütige, aber gar nicht so kurze Tour, die aufgrund der sehr geringen Lawinengefahr auch bei ungünstigen Bedingungen machbar ist. Entsprechend beliebt und frequentiert ist sie dann auch - zumal mit dem bewirtschafteten Hochries-Haus direkt am Gipfel eine Einkehrmöglichkeit wartet. Man bewegt sich durchwegs in mäßig steilem, nicht exponiertem Gelände, sodass die Tour auch gut für Schneeschuh-Einsteiger geeignet ist, wobei man die konditionellen Anforderungen nicht unterschätzen darf.

Zurück