Königsanger
(alias Monte del Pascolo)

--> Fotos

Sarntaler Alpen, Südtirol, Italien

Höhe:2436mKategorie:Wanderung - mittel
Höhendifferenz: 1100Hm Wintertauglich: ja (vonein S)
Ausgangsort: Tils, Pp. Perlunger
Aufstieg: Weg 8b, Radlseehütte
Abstieg: Radlseehütte, Weg 8
Hauptexposition: SO, O

Beschreibung
Vom Wander-Pp. unterhalb des Perlunger Hofs geht es -gut beschildert- rechts durch einen Hohlweg, der nach wenigen Minuten in einen breiten Forstweg mündet; dort links (NW). Eine Weile bleibt man nun auf dem Forstweg, dann zweigt in einer engen Rechtskurve der markierte Wanderweg geradeaus ab (W). Er geht zunächst in einen steinigen Karrenweg, dann in einen Wanderweg über, der sich in SW-, später in S-Richtung tw. steil durch den Wald windet. An einem Marterl mit Bank gabeln sich nun die Wege:
__ Aufstieg: wir halten uns rechts (Weg 8b), überqueren einen Forstweg und steigen eine ganze Weile in NW-Richtung durch lichten Wald bergauf. Das schmale Steiglein macht einen Schlenker nach N, führt nach SW zurück und nimmt wieder die Hauptrichtung NW ein, wobei es sich durchwegs mittelsteil und wurzelig durch Almenrauschgebüsch schlängelt. An einem schönen Aussichtsplatz mit Marterl und Bank erreicht man die Kammhöhe und wandert flach nach W hinüber zum malerischen Radlsee mit gleichnamiger Hütte. Hinter der Hütte geht es bequem zunächst in NW-, dann in SW-Richtung entlang des Kamms zum wenig ausgeprägten Gipfel des Königsangers mit dem großen Kreuz und der Gipfelrundumsicht-Tafel.
__ Abstieg: zurück zur Radlseehütte, dann wandert man auf gutem Steig (Weg 8) entlang der Materialseilbahn-Trasse im Zickzack die Almwiese hinunter (SO). Am Fuß der Seilbahn trifft man dann wieder auf einen Forstweg, dem man ein Stück folgt, bis uns die mustergültigen Markierungen wiederum auf einen steinigen Steig leiten (Grundrichtung SO). Auf Höhe der sog. Kompatschwiesen passieren wir die Abzweigung von Weg 18 nach Schnauders und folgen weiter Weg #8 nun nach NO hinunter zum bekannten Marterl, wo sich die beiden Routen wieder vereinigen.
__ Hinweis: den Ausgangspunkt erreicht man, indem man vom Ortskern Brixen in Richtung Feldthurns fährt und dabei zur Ortschaft Tils abbiegt. Von dort ist der Perlungerhof an allen Abzweigungen ausgeschildert und wird über eine einspurige Bergstraße erreicht.

Fazit
Der Königsanger ist ein wunderbarer Aussichtsberg, dessen durchwegs gutmütiges Gelände keine Probleme aufwerfen sollte. Lediglich bei Nässe oder Schneeresten könnte das im Aufstieg genutzte Wurzelsteiglein unangenehm werden. Über weite Strecken bewegt man sich in dichtem Wald, der etwas Duchhaltevermögen erfordert, bevor man im oberen Teil freies Gelände mit dem hübschen Radlsee nebst gleichnamiger Hütte erreicht. Der weitläufige Gipfel bietet nicht nur spektakuläre Ausblicke auf Langkofel- und Geislergruppe, sondern auch auf ein riesiges Stück Alpenhauptkamm.

Zurück