Kompar

--> Fotos

Karwendel, Tirol, Österreich

Höhe:2010mKategorie:Wanderung - leicht
Höhendifferenz: 950Hm Wintertauglich: bedingt
Ausgangsort: Eng, Pp. Hagelhütte zwischen Mautstelle Hinterriss und Talende
Aufstieg: Hasental-Mittel- und -Hochleger
Abstieg: Plumsjoch-Hütte, Wanderweg parallel zum Fahrweg
Hauptexposition: SW

Beschreibung
__ Aufstieg: bei den Hagelhütten kurz auf dem Forstweg nach SO, wo man bald eine Brücke überquert; den direkt danach links abzweigenden Weg darf man ignorieren. Weiter gemütlich bergauf (NO) bis zur nächsten, diesmal beschilderten Kreuzung; hier halten wir uns links, die rechte Variante (Beschilderung "Plumsjoch") wird unser Abstiegsweg. Weiter in vielen Kehren in Grundrichtung NO weiter, der Bach wird nochmal -diesmal ohne Brücke- überquert. Der Forstweg wird allmählich zum Wiesensteig und leitet hinauf zum Hasental-Mittelleger. Hinter der Hütte geht es halb links weiter (N), in bequemem Zickzack steigt man nun die Almwiesen hinauf zum Hasental-Hochleger. Nun ist es nicht mehr weit, bis man auf die Einmündung in den Höhenweg trifft, der Plumsjoch-Hütte und Tölzer Hütte verbindet. Hier biegt man zunächst links ab (NW, Richtung "Tölzer Hütte"). Bevor die Route aber nach einer Senke signifikant bergab führt, verlässt man den Höhenweg wieder und steigt rechter Hand (N, kein Schild) auf schmalem Steiglein den steilen Grashang hinauf zum kreuzlosen Gipfel.
__ Abstieg: zurück zur Gabelung mit dem Höhenweg, dem wir nun nach links folgen (SO). Vorbei an der bekannten Einmündung des Aufstiegswegs bleiben wir auf dem Höhenweg und erreichen nach leichtem Auf und Ab auf gutem Steig die urige Plumsjoch-Hütte. Den an der Hütte beginnenden Fahrweg verlässt man gleich schon wieder nach rechts in den mit "Hagelhütte" gekennzeichneten Wanderweg. Stets in SW-Richtung auf dem tw. etwas ausgewaschenen Weg hinunter, bis dieser wieder in den Fahrweg einmündet. In einer markanten Linkskurve zweigt rechter Hand ein unbeschilderter Steig ab, der uns recht angenehm durch den unteren Waldgürtel führt. Bei einer Holzhütte muss nun abermals der Plumsbach und zusätzlich ein Weidezaun überwunden werden, bevor man auf die bereits vom Aufstieg bekannte Kreuzung stösst.
__ Hinweis: die Zufahrtstra?e zu den Hagelhütten ist ab Hinterriss mautpflichtig (geöffnet i.d.R. von Mai bis Ende Oktober)

Fazit
Nette, einfache Rund-Wanderung, die fast durchgehend auf guten Wegen und in angenehmem, nicht exponiertem Gelände erfolgt. Auch für weniger Geübte geeignet; dank S-Exposition ist der Kompar ideal für den Frühsommer oder den Spätherbst. Normalerweise (auch wenn es unsere Fotos nicht zeigen) bietet der Kompar schöne Einblicke ins Herz des Karwendel und mit der Plumsjoch-Hütte eine ausgesprochen nette Verpflegungsstation.

Zurück