Lamsenspitze

Karwendel, Tirol, Österreich

Höhe:2508mKategorie:Klettersteig - mittel (Tunnel) Klettersteig - leicht (Gipfel, Abstieg)
Höhendifferenz: 1250Hm Wintertauglich: nein
Ausgangsort: Eng
Aufstieg: Binsalm, Lamsenjoch, Brudertunnel
Abstieg: Lamsenscharte, Lamsenjoch, Binsalm
Hauptexposition: NW, O

Beschreibung
Hinter dem Gsth. Eng steil links am Bach hinauf und über einen kurzen, steilen "Zubringer" zum Forstweg, der zur Binsalm führt. Nach der Alm dem Forstweg noch durch eine weite Querung folgen, bis ins einer Rechtskurve ein beschilderter Steig abzweigt. Auf bequemem Steig über Wiesengelände in SO-Richtung hinauf zum Lamsenjoch und nahezu eben hinüber zur Hütte
__ Aufstieg: ein kurzes Stück über Geröll nach W (rechts von der Hütte) hinauf, an einer Abzweigung im Geröll dem Pfad nach links folgend zum Felsfuß (Beschilderung Brudertunnel). Über eine nahezu senkrechte Wand recht exponiert, aber solide versichert ins Tunnel und über einen weiteren, senkrechten Aufschwung hinaus ins Lamsenkar. Dort nach rechts (NW) durch Geröll zum felsigen Gipfelaufbau; bis zum Gipfel muß man noch eine weniger exponierte, versicherte Felsstufe, flachere Schrofen und Geröll überwinden
__ Abstieg: wieder hinunter ins Lamsenkar. Nun aber nicht ganz zurück zum Tunnel, sondern zuvor - an einer grossen Markierung- nach links (NO) in die tw. versicherte Lamsenscharte. Oberhalb der grossen Schuttreisse (Altschnee!) queren und auf schmalem Wiesensteig im Zickzack zurück zur Hütte oder einfach direkt auf dem grossen Geröllfeld "abfahren"
__ Vorsicht: grosse Steinschlaggefahr in den Felsrinnen des Gipfelzustiegs; zügig durchsteigen!
__ Vorsicht: bei der Neuversicherung des Brudertunnels 2006 wurde auf Leute unter 1,70m Körpergrösse wenig Rücksicht genommen!

Fazit
Zu Recht ein Karwendel-Klassiker: an schönen Sommer-Wochenenden oft überlaufen. Dann herrscht nicht nur Stau-, sondern auch sehr grosse Steinschlaggefahr bei der Querung der Rinnen am Gipfelaufbau (Helm?). Trittsicherheit ist durchwegs notwendig, die Begehung des Bruder-Tunnels erfordert unbedingt Schwindelfreiheit und etwas Gewandtheit (evtl. sogar ein Klettersteig-Set); Wer es weniger exponiert mag, benutzt für An- und Abstieg die Lamsenscharte

Zurück