Monte Mulaz

super Tour --> Fotos

Dolomiten/Pala, Südtirol, Italien

Höhe:2906mKategorie:Bergtour - leicht
Höhendifferenz: 1150Hm Wintertauglich: ja
Ausgangsort: Val Venegia
Aufstieg: Malga Venegiota, Passo del Mulaz
Abstieg: s. Aufstieg
Hauptexposition: W, S

Beschreibung
Vom großen Pp. am Beginn der Weideflächen der Malga Venegia wandert man flach entlang des Fahrwegs taleinwärts (SO). Kurz nach der Malga Venegiota zweigt linker Hand ein beschilderter Waldweg ab, der nach wenigen Metern zu einer erneuten Weggabelung führt. Dort hält man sich rechts (O) und steigt auf guten Serpentinen durch den Wald hinauf bis zu einer neuerlichen Verzweigung mit Schilderbaum.
Immer der Ausschilderung zum Rif. Mulaz folgend hier links und weiter geht es auf sehr gut angelegtem Weg in moderater Steigung zunächst noch durch den Wald, dann auf begrüntem Sporn am Rand einer grossen Schuttreisse hinauf zu einer Geländekante.
Hier biegt man wiederum links ab (Richtung Rif. Mulaz) und wandert nun bequem über ein paar Gras- und Schrofenbuckel in NO-Richtung weiter. Vor den begrenzenden Felswänden holt der immer noch sehr angenehm zu begende Steig etwas nach rechts (O) aus, um dann aber endgültig nach halblinks (N) hinüberzuziehen zum Passo del Mulaz mit seinem Materiallift.
Bis zum nahegelegegen Rif. Mulaz muß man nun gar nicht mehr; direkt auf der Paßhöhe zweigt -unbeschildert, aber gut zu erkennen- linker Hand der Steig zum Gipfelaufbau des Mulaz ab. Zunächst leitet er -etwas schotteriger und ruppiger als bisher- entlang einer schwach ausgeprägten Rinne nach halblinks oben (NW); kurz unterhalb einer Gratscharte schwenkt er dann nach rechts (NO) und schlängelt sich in schrofigen Sepentinen bis unter die senkrechten Gipfelfelsen. Dort weicht das Steiglein -zunächst ohne nennenswerten Höhengewinn- nach rechts(NO) aus und leitet von der harmlosen O-Seite her auf gutem Weg bis zum Gipfel mit seinem aussergewöhnlichen Glockenturm
__ Hinweis: den Ausgangspunkt erreicht man, wenn man -aus dem Val di Fiemme kommend- nicht zum Passo di Rolle fährt, sondern kurz davor in Richtung Passo di Valles abbiegt. Nach ca. 3km trifft man dort rechter Hand auf den grossen Pp. am Eingang des Val Venegia. Für insgesamt 6,-€ (Maut + Pp-Gebühr, Stand 2012) darf man auch noch bis zu den 1,5km weiter taleinwärts gelegenen Parkplätzen an der Malga Venegia (=unser Ausgangspunkt) fahren

Fazit
Eigentlich ist die Pala-Gruppe eher den Kletterern und KS-Fans vorbehalten, reine Wanderberge sind eher selten. Der Monte Mulaz ist einer davon und ein sehr lohnender noch dazu. Bis zum Passo di Mulaz führt ein bestens angelegter, sehr angenehm zu begehender Weg; auch der etwas schrofigere Gipfelsteig ist für halbwegs geübte Bergwanderer problemlos und kommt völlig ohne Kraxelei aus. Dafür, daß man sich relativ wenig geplagt hat, bekommt man dann vom Gipfel aus sowohl ein weitläufiges Dolomiten-Panorama als auch einen spektakulären Nahblick auf all die felsigen Zacken und Türme der Pala, die dem Kletterer vorbehalten sind. Ein Berg mit einem ausgezeichneten Preis-Leistungsverhältnis also!

Zurück