Monte Stivo

--> Fotos

Gardaseeberge, Trentino, Italien

Höhe:2059mKategorie:Wanderung - leicht
Höhendifferenz: 900Hm Wintertauglich: ja
Ausgangsort: Santa Barbara bei Ronzo-Chienis
Aufstieg: Le Prese, Malga Stivo, Rif. Marchetti
Abstieg: s. Aufstieg
Hauptexposition: S

Beschreibung
Vom großen Pp. an der Dorfstraße in Santa Barbara folgt man der bergwärts führenden Teerstraße bis zur ersten Biegung, dann kann man eine Kehre auf beschildertem Steig abkürzen. Wieder auf der Fahrstraße, geht es links weiter bis zu einem Picknickplatz und einem Kiosk mit Aufschrift "San Antonio's Bar" (hier könnte man auch parken). Flach folgen wir der Fahrstraße hinüber zu einem Reitstall und in weitem Bogen nach links, wo es dann endlich bergauf geht. Vorbei an einer Viehweide erreichen wir einen Kreuzungspunkt, wo wir links abbiegen (N). Weiter in gleichbleibender Richtung und wechselnder Steilheit durch den Wald und an ein paar Feldern vorbei. Der Asphaltweg knickt nun nach rechts ab, wir gehen der Beschilderung folgend aber geradeaus auf dem groben Schotterweg weiter. Ihm folgen wir, zuletzt mit leichtem Schlenker nach NW, bis zum Aussichtspunkt "Le Prese" mit Wegkreuz, Bank und Schilderbaum. Der breite, schottrige Weg wendet sich nun nach halbrechts (NO) und quert hinüber zu den Almflächen der Malga Stivo, das Almgebäude erreicht man über etliche weite Kehren (NO, zuletzt SO). Links hinter dem Almgebäude führt nun ein Wiesensteig weiter (N) und schlängelt sich in zahlreichen Serpentinen bis hinauf zum Kamm mit dem schon lange sichtbaren Rif. Marchetti (Sommerbewirtschaftung). Von hier sind es nur noch wenige Höhenmeter auf einfachem Wiesensteig hinauf zum Gipfelkreuz mit Panorama-Erklär-Tafel.
__ Hinweis: folgendermaßen kommt man zum Ausgangspunkt der Tour: auf der Verbindungsstraße Rovereto/Süd - Gardasee biegt man bei Loppio auf die bergwärts führende Straße ab. Über die Weiler Pannone und Varano erreicht man auf gut ausgebauter Straße den Ort Ronzo-Chienis. Dort biegt man links ab (Beschilderung "Santa Barbara") und trifft nach ca. 3km auf den großen Parkplatz direkt im Ort.

Fazit
Der Monte Stivo ist berühmt für sein allumfassendes 360-Grad-Panorama, das an guten Tagen von den Vicentiner Alpen und dem Gardasee bis zum Alpenhauptkamm reicht, Brenta, Adamello und Dolomiten inklusive. Leider war der Autorin dieses Panorama wetterbedingt nicht vergönnt, sodass der nicht besonders abwechslungsreiche Aufstieg auf breitem, aber geröllig-schottrigem Almweg nur unter Trainingsaspekten zu sehen war. Bei besseren Bedingungen kann der Monte Stivo aber ein lohnendes Unternehmen sein, zumal er für halbwegs trainierte Wanderer ohne große Mühen zu erreichen ist. Dank der gut ausgebauten Passstraße nach Santa Barbara muss man von der große Höhendifferenz, die der Monte Stivo gegenüber dem Etschtal und dem Gardasee aufweist, nämlich nur ein vergleichsweise kurzes Stück zu Fuß zurücklegen.

Zurück