Nederkogel
(alias )

super Tour --> Fotos

Ötztaler Alpen, Tirol, Österreich

Höhe:3165mKategorie:Bergtour - mittel
Höhendifferenz: 1450Hm Wintertauglich: nein
Ausgangsort: Obergurgl/Ortsteil Pill
Aufstieg: Lenzen-Alm, Nedersee
Abstieg: s. Aufstieg
Hauptexposition: O

Beschreibung
Genau zwischen der Brücke und einer Lawinengalerie beginnt der beschilderte Steig zur "Lenzen-Alm": zunächst auf nur schwach ausgeprägtem Steig auf der Abdachung der Galerie nach N, nach einer Wegeinmündung wird der Steig deutlicher und ist nun auch gut markiert. Auf bequemem Steig relativ flach durch den Wald bis kurz vor die Alm-Gebäude; direkt am Gatter zweigt linker Hand (SW) der Steig zum Nederkogel ab.
Nun wandert man längere Zeit auf sehr bequemen Serpentinen den steilen Hang hinauf, bis man auf ca. 2430m Höhe auf eine beschilderte Gabelung stösst. Zum bereits sichtbaren Nederkogel geht es geradeaus weiter, der 5-minütige Abstecher zum malerischen Nedersee lohnt aber durchaus. Gipfel-Aspiranten wandern in W-Richtung weiter, durchqueren eine Geröllhalde und nähern sich auf gutem Steig einer vom Grat herabziehenden Rinne. In ausgesprochen steilem Gelände werden die Höhenmeter jetzt durch unzählige, enge Kehren rechts der Rinne sehr effizient abgearbeitet (zunächst guter Wiesensteig, nach oben zunehmend erdig, bei Nässe/Schnee ggf. heikel).
An der Einsattelung zwischen Neder- und Mittagskogel ist die restliche Wegstrecke (ca. 250Hm) zum Gipfel bereits lückenlos einsehbar: auf Steigspuren, Schotter und Blockwerk kämpft man sich unschwierig, aber etwas mühsam den Gipfelhang hinauf (SW). Man kann sich dabei in der breiten Flanke entweder seine eigene Route suchen oder eine von mehreren markierten Varianten benutzen. Die letzten knapp 100Hm zum Gipfel mit dem überdimensionalen Kreuz verlangen vereinzelt etwas "Handarbeit" (max. I)
__ Hinweis: unser Ausgangspunkt liegt etwas nördlich des Obergurgler Ortsteils Pill, direkt in einer engen Stra?enkehre zwischen "Hoher Brücke" und Lawinengalerie (Schild). Es gibt aber auch noch andere Ausgangspunkte weiter nördlich; man folgt dabei immer der Beschilderung zur "Lenzen-Alm"

Fazit
Söldener Hausberg mit zu recht berühmtem Panorama! Der Blick reicht von Weisskugel über den Schalfkogel bis zur Hochwilde und nach N hinaus bis zum Inntal - was will man mehr? Bei guten, trockenen Bedingungen ist der Nederkogel ein echter "Wander-3000er"; verlangt wird Trittsicherheit für Blockwerk und schmale, erdige Steiglein, ein klein wenig Kraxelgeschick für die letzten Meter (max. I) und Kondition für knapp 1500Hm. Bei Nässe/Schnee können die schmalen, erosionsgeplagten Steiglein oberhalb und neben der steilen Rinne evtl. heikel werden.

Zurück