Pitschberg
(alias Pic)

--> Fotos

Dolomiten/Geisler, Südtirol, Italien

Höhe:2365mKategorie:Wanderung - mittel
Höhendifferenz: 900Hm Wintertauglich: ja (Abstiegsweg)
Ausgangsort: St. Jakob (zwischen St.Ulrich und St.Christina)
Aufstieg: Balest, Almflächen Seurasass
Abstieg: Almflächen Seurasass, Seurasass-Hütte
Hauptexposition: SW (Aufstieg); S (Abstieg)

Beschreibung
__ Aufstieg: Vom Ortsteil St. Jakob wandert man über einen zunächst undeutlichen Wiesensteig hinauf zur weithin sichtbaren Jakobskirche. Hinter ihr beginnt der beschilderte Wanderweg zum "Pic", der zunächst in Grundrichtung NO bequem durch lichten Wald führt. Am Aussichtspunkt "Balest" mit Marterl knickt der Steig nach O ab und führt weiterhin recht angenehm am Kamm entlang bis zu einer freien Wiese, über der ein felsiger Gupf mit Kreuz thront. An einer Verzweigung am Ende der Wiese bei einer Bank biegt man rechts ab und erklimmt den Felsgupf auf vorübergehend etwas steilerem, aber gutem Weg. Beim schön geschnitzten Kruzifix stellt man dann fest, dass man gar kein Felsgipfelchen erstiegen hat, sonderlich lediglich die weite Almfläche des "Seurasass" (= "über den Felsen") erreicht hat. Entsprechend flach geht es in O-Richtung weiter und wir passieren die Einmündung des Wanderwegs aus St. Christina. Die letzten rund 200Hm legen wir in gleichbleibender Richtung auf gutem Steig in einfachem Wiesengelände zurück; der höchste Punkt ist leider nur mit einer Brotzeitbank geschmückt.
__ Abstieg: zurück zur Verzweigung, dort links hinunter zu zwei Almhütten (SO). Dort beginnt ein recht steiler, tw. betonierter Fahrweg, dem wir bis zur bewirtschafteten Seurasas-Hütte folgen (S). Weiter steil erst nach S, dann SW hinunter bis zu einer beschilderten Verzweigung, wo wir uns rechts halten (SW). Über steile Fahr- und Karrenwege geht es zügig talwärts, wobei man sich im unteren Teil aussuchen kann, ob man gleich in die Ortschaft St. Jakob absteigen möchte oder nochmal zur gleichnamigen Kirche zurückkehrt.

Fazit
Klein, aber fein könnte man zum "Pic" sagen: ohne größere Anstrengung und Schwierigkeiten lässt sich der Kleine zwischen den Großen recht problemlos ersteigen. Der Aufstieg über den "Balest" ist dazu auch noch landschaftlich wirklich hübsch. Oben kann man sich dann aussuchen, ob man lieber die Geislergruppe mit dem Sass Rigais bestaunt oder die Langkofel-Gruppe. Ein ideales Ziel für Dolomiten-Einsteiger oder für den An- oder Abreisetag...

Zurück