Piz Chavalatsch

super Tour --> Fotos

Ortlergebirge, Südtirol, Italien

Höhe:2764mKategorie:Wanderung - leicht
Höhendifferenz: 1000Hm Wintertauglich: bedingt
Ausgangsort: Stilfs, Wildgehege "Fragges"
Aufstieg: Stilfser Almen
Abstieg: s. Aufstieg
Hauptexposition: SO

Beschreibung
Vom Pp. am Wildgehege erst am Zaun entlang ein paar Stufen hinauf, dann führt ein schönes Waldweglein -leider ohne nennenswerten Höhengewinn- zuerst nach N, dann nach NW um die Bergflanke herum. Es mündet schließlich in den Fahrweg, auf dem man bald die Stilfser Almen erreicht (die obere der beiden ist bewirtschaftet). Zwischen den beiden Almen zweigt aber bereits links der gut markierte und beschilderte Weg zum Chavalatsch ab. Der bequeme Pfad windet sich nun in NW-Richtung die Grashänge hinauf, etwas steilere Geländestufen werden stets geschickt umgangen, sodaß niemand über Gebühr ins Schwitzen oder Schnaufen gerät. Hat man die schon lange sichtbare Geländekante erreicht, erkennt man auch schon den mit einem Steinhüttchen ausgestatteten Gipfel - bis dahin sind nur noch ein paar Grasbuckel zu überwinden - in gaaanz sanften, weiten Kehren natürlich!
__ Hinweis: zum Ausgangpunkt am Wildpark "Fragges" (oder Fraches) fährt man Richtung Stilfserjoch bis nach Gomagoi und biegt dort rechts ab nach Stilfs. Noch bevor man den Ort erreicht, zweigt links ein schmales Strässchen ab (Holzschild). In vielen Kehren auf schmaler, aber gut fahrbarer Stra?e hinauf zum Wildpark, die letzten Meter über Schotter zum grossen Pp. am Ende der Stra?e.

Fazit
Ein Aussichtsberg der Extra-Klasse! Dank seiner vorgeschobenen Lage direkt am "Vinschgauer Knick" sieht man praktisch vom Reschensee bis nach Meran und überblickt die gesamten Ötztaler und Sesvenna-Berge, sowie einen Großteil des Nationalparks Stilfserjoch. Besonders eindrucksvoll ist natürlich der Paradeblick auf Ortler und Cevedale, den man fast den gesamten Weg über geniessen kann. Dass der Chavalatsch einmal ein militärischer Aussenposten war, hat für den Bergsteiger von heute gleich zwei Vorteile: ausgesprochen bequem angelegte Wege völlig ohne steile oder ausgesetzte Stellen und das Gipfelhüttchen - mit dem Buckel an einer warmen Steinmauer geniesst man den Ortler-Blick noch mehr! Ein MInimum an Kondition vorausgesetzt, sollte der Chavalatsch wirklich für jeden problemlos besteigbar sein - auch für nicht so Geübte oder Kinder. Dank seiner SO-Hänge eignet er sich auch gut für den Frühsommer oder Spätherbst. Vorsicht: der Chavalatsch ist ein reiner "Genuss-Berg"; Zeitgenossen, die ständig einen Adrenalin-Kick brauchen, damit's Spaß macht, sind hier vollkommen falsch!

Zurück