Putzenhöhe
(alias Cima di Pozzo)

--> Fotos

Pfunderer Berge, Südtirol, Italien

Höhe:2438mKategorie:Schneeschuhtour - mittel
Höhendifferenz: 900Hm Wintertauglich: ja
Ausgangsort: Hofern, Pp. Gelenke
Aufstieg: Moarhofalm, Grünbachsee
Abstieg: s. Aufstieg
Hauptexposition: SW, S

Beschreibung
Vom Pp. "Gelenke" nutzt man einfach den Forstweg bzw. die Rodelbahn zur urigen, ganzjährig bewirtschafteten Moarhofalm (NO). Direkt hinter der Alm öffnet sich linker Hand ein langer, mittelsteiler Hang, den man nun hinauf muss. In der unteren Hälfte geht das am besten links vom Bach, ungefähr auf halber Höhe empfiehlt es sich, auf die rechte Bachseite zu wechseln und einen markanten Findling an der Geländekante anzupeilen. Sehr flach geht es nun taleinwärts weiter, die Obere Grünbachalm bleibt dabei links liegen. Wir halten uns im weitläufigen Tal eher rechts und kommen schießlich an den Rand einer großen Mulde mit sperrendem Felsriegel dahinter. Beides umgeht man auf der rechten Seite über ein paar kurze, steilere Aufschwünge und gelangt somit zum Becken des Grünbachsees (bei hoher Schneelage kaum zu erkennen). Der weitere Weg zum schon lange sichtbaren Gipfel führt nun rechts vom See am Fuß steilerer Hänge entlang in eine Einsattelung direkt unterhalb des Gipfelaufbaus. Die letzten Meter hinauf zum Kreuz sind sehr steil und lassen sich am besten in engen Serpentinen bewältigen.
__ Hinweis: um zum Ausgangspunkt zu gelangen, folgt man in der Ortschaft Hofern (zwischen Terenten und Pfalzen an der Pustertaler Sonnenplateaustraße gelegen) der Beschilderung zur Moarhofalm und fährt in vielen Serpentinen auf enger Bergstraße hinauf zum Groß-Pp. namens "Gelenke".
__ Vorsicht: die in Aufstiegsrichtung rechten Hänge am Grünbachsee haben durchaus Schneebrett-Potential. Je nach Verhältnissen kann es sicherer sein, den See linksherum zu umgehen und über welliges Gelände zum W-Grat der Putzenhöhe aufzusteigen und dort nach rechts zum Kreuz hinüberzuqueren.

Fazit
Landschaftlich sehr schöne und abwechslungsreiche Tour auf einen tollen Aussichtsberg! Das Gelände unterhalb des Sees ist höchstens mittelsteil, weitläufig und prima für Schneeschuhe geeignet. Die Steilhänge östlich des Grünbachsees sind dagegen durchaus lawinengefährdet und sollten nur bei sicheren Verhältnissen gequert werden (s.o.) . Am sehr steilen Gipfelhang ist solide Beherrschung der Schneeschuhe gefragt.

Zurück