Richterspitze

super Tour --> Fotos

Zillertaler Alpen, Tirol, Österreich

Höhe:3052mKategorie:Bergtour - mittel; Klettersteig - mittel
Höhendifferenz: 1600Hm Wintertauglich: nein
Ausgangsort: Stra?enende beim Gsthf. Bärenbad unterhalb des Zillergründl-Sees (östl. von Mayrhofen/Zillertal)
Aufstieg: Staumauerkrone, Plauener Hütte, Gamsscharte
Abstieg: s. Aufstieg
Hauptexposition: W, SW

Beschreibung
Vom Ende der öffentlichen Stra?e beim Gasthaus Bärenbad auf guten Wald- und Wiesensteigen nach O bis zur Einmündung in den Fahrweg. Dort hält man sich rechts, bis auf Höhe einer Alm (direkt unter der Staumauer) sich der Steig linker Hand wieder fortsetzt. Nun in einigen Kehren hinauf zur Staumauerkrone mit dem Restaurant Adlerblick. Auf breitem Weg durch einen Stollen, dann in leichtem Auf und Ab am See entlang bis der Steig zur Plauener Hütte linker Hand abzweigt. Zunächst auf einigermassen gleichbleibender Höhe auf schmalem Steiglein parallel zum See nach SO, nach einer Bachüberquerung (Brücke) dann in vielen Kehren nach O hinauf zur schon lange sichtbaren Hütte (zwei Weg-Varianten).
Im Hof der Hütte zwischen Hauptgebäude und Materiallift hindurch (Weg#512, Beschilderung) und auf gutem Weg mit wenig Steigung nach NO; an einer beschilderten Abzweigung hält man sich rechts.
Nun löst sich der Weg mehr oder weniger auf, bis zum Einstieg in den Klettersteig bewegt man sich etwas mühsam auf grobem, gut markiertem Blockwerk. Den Einstieg zum Klettersteig erreicht man über ein kurzes, aber steiles Dauerschneefeld (evtl. Grödel); dann muss man gleich über zahllose Trittbügel die glatte Wand hinauf. Oben folgt eine längere Querung (ausschliesslich auf Trittbügel) und ein weiterer Aufschwung in der Senkrechten. Dann lehnt sich das Gelände wieder ein wenig zurück und über Felsbänder und geröllige Rinnen (meist versichert) erreicht man die Gamsscharte, den Übergang zur Richterhütte und ins Krimmler Tal. Zur Richterspitze geht es nun links (N) hinauf, gleich zu Anfang darf man einen kurzen Steilaufschwung mit Hilfe einer etwas merkwürdigen Strickleiter bewältigen. Die letzten 100Hm zum Gipfel geht es über meist festes Blockwerk und Platten im I. Kraxelgrad.
__ Vorsicht: für den Klettersteig ist Selbstsicherung dringend zu empfehlen, da stellenweise recht luftig! Für das steile Schneefeld am Einstieg können ggf. Grödel nützlich sein
__ Hinweis: für die 700Hm oberhalb der Plauener Hütte gelten erhöhte Gehzeiten (Flachstück, Klettersteig); die an der Hütte ausgewiesenen 3h sind allerdings auch übertrieben...
__ Hinweis: Maut für die 16km Auffahrt zum Ausgangspunkt Bärenbad: 7,60€ (Stand: 2011)
__ Hinweis: theoretisch gibt es einen Bus, der zwischen Mayrhofen und Staumauerkrone (mit Haltestelle Bärenbad) verkehrt und bei Auf- und Abstieg je 400Hm sparen würde. Mit einer ersten Auffahrt erst gegen 9:30 dürfte er aber für ernsthafte Bergsteiger relativ unbrauchbar sein und nur den Kaffeegästen nutzen.

Fazit
Ungemein aussichtsreicher Gipfel an der Nahtstelle zwischen Zillertalern und Tauern - mit besten Ausblicken nach allen Seiten! Bereits der Aufstieg ist landschaftlich ausgesprochen schön und abwechslungsreich: Zillergründl-See, mehrere Wasserfälle, Nahblicke auf die Gletscherflächen unterhalb Reichen- und Wildgerlosspitze, Klettersteig etc. Bis zum Einstieg in den Klettersteig befindet man sich auf guten Bergwegen, bzw. in nicht exponiertem Blockwerk. Der Klettersteig selbst ist an keiner Stelle schwierig (es wurde so viel Eisen verbaut, dass man Griffe und Tritte nie suchen muss), aber über längere Strecken recht luftig, sodass die Verwendung eines Klettersteig-Sets ratsam ist. Im Gipfelaufbau der Richterspitze ist dann Kraxelei im I-Grad (tw. exponiert) verlangt. Einfacher zu ersteigen ist die Richterspitze von O her (via Richterhütte), sofern man den Anmarsch durchs lange Krimmler Achental logistisch löst (Übernachtung, Radl etc)

Zurück