Schachen 1

--> Fotos

Wetterstein, Bayern, Deutschland

Höhe:1866mKategorie:Wanderung - leicht
Höhendifferenz: 870Hm Wintertauglich: nein
Ausgangsort: Schloß Elmau
Aufstieg: Königsweg, Wettersteinalpe, Schachenweg
Abstieg: s. Aufstieg
Hauptexposition: NO

Beschreibung
Auf dem Fahrweg ("Schachenweg/Königsweg") in SW-Richtung bequem, aber wenig aussichtsreich zuerst zur Wettersteinalpe. Dort hat man die Wahl zwischen zwei Varianten:
a) geradeaus weiter auf dem "Königsweg": dieser führt bequem in vielen Kehren nach W unter dem Steilenberg herum; schließlich über eine längere, fast völlig flache Etappe nach SW hinüber zum schon lange sichtbaren Jagdschloss und zum Schachenhaus
b) etwas anstrengender, aber auch wesentlich schöner über das Schachen-Tor: dazu geht man zunächst hinunter zur Wetterstein-Alm und folgt dem unmarkierten, aber gut sichtbaren Steig, der direkt hinter den Gebäuden den Hang hinaufzieht. Nun zunächst flach, zum Schachen-Tor hin etwas steiler stets in SW-Richtung am Fuß der Felswände entlang. Vom Durchschlupf am Schachen-Tor sieht man bereits den weiteren Wegverlauf: mit etwas Höhenverlust hinunter zum Forstweg, wo die beiden Varianten kurz vor dem Alpengarten wieder zusammenlaufen.
__ Hinweis: der "Königsweg" ist bei MountainBikern sehr beliebt und entsprechend stark frequentiert
__ Tipp: wer ein bisschen was für Gebirgsblumen übrig hat, wird von der Aussenstelle des botanischen Gartens München auf dem Schachen begeistert sein! Für lächerlich geringen Eintritt gibt's Gebirgspflanzen aus allen Erdteilen und fachkundige Erklärungen

Fazit
Der "Königsweg" ist wahrscheinlich der schnellste Zustieg zum Schachen, leider aber auch einigermassen langweilig (durchwegs auf Fahrwegen, erst im oberen Teil aussichtsreich). Empfehlenswert als Trainingstour bei schlechtem Wetter oder wenn der Schachen nur Zwischenstation auf dem Weg zur Meilerhütte, Dreitor-Spitze o.ä. ist. Hier lohnt sich ggf. die Mitnahme eines Radls. Wer es abwechslungsreicher mag und gleichzeitig nicht von MBern überfahren werden will, weicht auf den landschaftlich wesentlich ansprechenderen Steig über's Schachen-Tor aus (nicht beschildert oder markiert, aber problemlos zu begehen). Unbedingt sehenswert: der botanische Garten, ggf. auch Ludwigs Jagdschloß (letzteres nur mit Führung)

Zurück