Schwarzkogel

--> Fotos

Kitzbüheler Alpen, Tirol, Österreich

Höhe:2030mKategorie:Schneeschuhtour - mittel
Höhendifferenz: 1050Hm Wintertauglich: ja
Ausgangsort: Aschau/Spertental
Aufstieg: Kleinmoosalm
Abstieg: s. Aufstieg
Hauptexposition: NW; SW (Variante)

Beschreibung
Am östlichen Ortsrand von Aschau beim "Gredwirt" geht es in SO-Richtung in eine breite Waldschneise, die sich S-förmig hinaufwindet bis zu einem querverlaufenden Fahrweg. Nur wenige Meter folgt man ihm nach links, dann setzt sich die Waldschneise bzw. Piste -nun etwas steiler- rechter Hand fort (Grundrichtung SO). Nach Überschreiten einer Kuppe trifft man auf einen Almweg, der sich aber -entlang der Wegweiser- des Öfteren abkürzen lässt. Den steilen Aufschwung mit dem weithin sichtbaren Almkreuz umgeht man rechter Hand und gelangt so in das flache Becken mit der Kleinmoos-Alm. In O-Richtung quert man nun um einen Steilhang herum und steigt dann - nach rechts abbiegend (S) - über schöne freie Hänge hinauf zu einer Einsattelung unterhalb des Gipfelaufbaus. Halblinks geht es über ein paar gutmütige Buckel den breiten Rücken entlang zum Gipfel.
__ Tipp: bei sehr sicheren Bedingungen oder in schneearmen Früh- oder Spätwintern kann man auch folgende Variante probieren und so eine Rundtour daraus machen: etwas südl. der Oberlandhütte bei Aschau gabeln sich die Fahrwege; wir nehmen den linken, der im "Oberen Grund" nach SO in Richtung Rettenstein-Alm führt. Auf ca. 1150m Höhe entlang eines markierten Sommerwegs nach links (O) abbiegen und direkt hinauf zur Kloo-Niederalm, in gleicher Richtung weiter zur Stadlbergalm. Von dort über Wiesengelände nach NO hinauf zum Grat und über ein paar steile Schrofen nach N zum Gipfel.

Fazit
Auf der Hauptroute ein viel begangener, beliebter Skitourenberg, der aufgrund der NW-Exposition lange gute Schneeverhältnisse hält. Wirkliche Problemstellen gibt es keine, lediglich ein paar steilere Aufschwünge sind zu meistern. Die Lawinengefahr hält sich bei besonnener Spuranlage in Grenzen; es gilt aber die zu querenden Steilhänge kritisch einzuschätzen. Die Gipfelschau mit freiem Blick zum markanten Rettenstein, den Hohen Tauern und dem Wilden Kaiser ist auf jeden Fall prachtvoll, bei wenig Schnee trübt der Blick auf die übererschlossene Kitzbüheler Bergwelt das Vergnügen ein wenig (wie viele Fahrwege passen auf einen Berg?)

Zurück