Vennspitze

--> Fotos

Tuxer Alpen, Tirol, Österreich

Höhe:2390mKategorie:Schneeschuhtour - leicht
Höhendifferenz: 800Hm Wintertauglich: ja
Ausgangsort: Padaun
Aufstieg: Padauner Rodelbahn, NW-Flanke östl. vom Bach
Abstieg: NW-Flanke westl. vom Bach
Hauptexposition: NW

Beschreibung
Auf- und Abstieg folgen i.W. der gleichen Route, es handelt sich lediglich um zwei Varianten links und rechts des Bacheinschnitts:
__ Aufstieg: direkt vor den ersten Gebäuden des Weilers Padaun beginnt linker Hand ein Forstweg; nach wenigen Metern weist ein altes Holzschild ("Vennspitze") in den Wald hinein. Nun hält man sich halblinks und erreicht nach kurzem die Padauner Rodelbahn, die man überquert. Nun stets mittelsteil in SO-Richtung durch lichten Wald, ein weiteres Mal wird ein Forstweg überquert. Dort, wo der Waldgürtel endet und freies, flaches Gelände erreicht wird, kommt von rechts die Routenvariante dazu, die wir für den Abstieg nehmen. Der weitere Weg zum Gipfelziel ist ab hier komplett einsehbar: zunächst relativ flach in SO-Richtung weiter, einen kleinen Felsgupf umgeht man dabei rechts. Nun wird das Gelände wieder etwas steiler und man stapft beliebig den breiten Hang hinauf in den Sattel rechts vom Gipfelaufbau. Dort wendet man sich nach links und steigt dem Zaun entlang die letzten Meter etwas steiler hinauf zum kleinen Kreuz.
__ Abstieg: auf gleichem Weg zurück bis man den kleinen Felsgupf passiert hat. Dort hält man sich etwas mehr links als beim Aufstieg und steigt einen freien Hang hinunter. An geeigneter Stelle muß man nun den Bach nach links überqueren, danach setzt sich der sehr angenehm zu begehende, freie Hang nahezu bis ins Tal fort. Kurz vor Erreichen der ersten Häuser führt rechter Hand ein kleines Brücklein zurück zur Padauner Fahrstra?e. Dort rechts und in wenigen Minuten zurück zum Ausgangspunkt
__ Tipp: wegen des freien, fast pistenartigen Geländes eignet sich für Skifahrer die Abstiegsvariante besser
__Hinweis: das steile Bergsträsschen hinauf nach Padaun beginnt in Vals im gleichnamigen Tal. Aufgrund der schattigen Lage sind oft bis in den Frühling hinein Schneeketten nötig

Fazit
Sehr schöne, kurze und wenig anstrengende Tour - daher auch ideal für An- oder Abreisetag o.ä. Überwiegend freies Gelände in angenehmer Steigung, (nur der Gipfelhang ist etwas steiler), daher für Ski und Schneeschuhe gleichermassen gut geeignet (ggf. Skidepot am Sattel). Wunderbare Aussicht vom Brenner bis zur Innsbrucker Nordkette und vom Tuxer bis zum Stubaier Hauptkamm. Die Lawinengefahr dürfte sich in Grenzen halten, lediglich der steile Hang direkt unter dem Gipfel (links von der Aufstiegsroute) birgt etwas Lawinen-Potenzial.

Zurück