Vorderskopf

super Tour --> Fotos

Karwendel, Tirol, Österreich

Höhe:1858mKategorie:Schneeschuhtour - mittel, Wanderung - mittel
Höhendifferenz: 950Hm Wintertauglich: ja
Ausgangsort: Engtal, Pp. Sägewerk in Brandau
Aufstieg: Forstweg am Rißbach, Direktanstieg zur Jagdhütte, Sattel
Abstieg: s. Aufstieg
Hauptexposition: O

Beschreibung
Beim Sägewerk über den Bach und dem Forstweg nach rechts (N) folgen.
Nach ca. 15 Minuten bei einer Gabelung des Forstwegs an einem markanten Felsen links (W) steil in den lichten Wald hinauf (neuerdings mit Wegweiser!). Etwas nach rechts (NW) queren und dem sehr schmalen, steilen Pfad in Serpentinen nach oben folgen; dabei wird mehrmals eine steile Bachrinne gequert (spärliche Markierungen).
Im wesentlichen in W-Richtung hinauf, das obere Ende des Forstwegs queren und weiter durch schönen Wald steil hinauf zu einer Jagdhütte.
Dort hält man sich etwas rechts (NW), bis man einen freien Hang erreicht. Diesen links (W) hinauf bis zum Sattel und von dort rechts (N) hinauf zum äusserst steilen Gipfelhang und dem überraschend geräumigen Plateau
__ Hinweis: die zerstörte Brücke zwischen Kaiserhütte und Pp. Lecktal (Startpunkt zur Tölzer Hütte) ist wieder aufgebaut (Stand: Jan.2009). Somit kommen auch die nördlicher gelegenen Pp. als Ausgangspunkt in Frage und man muß für's Überqueren des Rißbachs nicht zwangsläufig bis nach Brandau. Logischerweise muß man dann jenseits der Brücke nach links und das Steiglein zweigt rechter Hand ab!

Fazit
Im Sommer eine problemlose Familienwanderung ohne exponierte Stellen; im Winter eine äusserst lohnende und meist einsame Schneeschuh-Tour (aufgrund des breiten Waldgürtels für Skifahrer nicht besonders geeignet). Als Wintertour gemessen an den Hm recht anstrengend, da zumeist ungespurt; die Routenführung und die sehr schmale Trasse im unteren Bereich erfordert hohe Aufmerksamkeit und etwas Pfadfindergeist. Eine wunderbare Alternative zum überlaufenen Schafreuter gegenüber, leider etwas lawinengefährdet im Gipfelbereich...

Zurück