Wildes Manndl

Ötztaler Alpen, Tirol, Österreich

Höhe:3023mKategorie:Bergtour - leicht
Höhendifferenz: 1150Hm *) Wintertauglich: nein
Ausgangsort: Vent
Aufstieg: Direktanstieg via Stablein-Alm
Abstieg: Rofenkar, Breslauer Hütte, Stablein-Alm
Hauptexposition: SO, S (Aufstieg); S, SO (Abstieg)

Beschreibung
*) wer bis Stablein mit dem Sessellift fährt, spart 450Hm
__ Aufstieg: direkt aus dem Ort auf gutem Steig (wahlweise auch via Sessellift) nach NW zur Stablein-Alm. Ein wenig hält man sich noch auf dem Hauptweg Richtung Breslauer Hütte (W), dann an einer Abzweigung auf gut markiertem Steig nach rechts (N). Zuerst über Wiesen, dann über Blockwerk und lose Platten recht einfach zum aussichtsreichen Gipfel
__ Abstieg: auf dem Gipfel-Plateau zunächst flach in N-Richtung weiter, dann wendet sich der Steig nach S; eine steile, aber kurze und gut versicherte Steilstufe führt hinunter zum Fuß des Rofernkatferners. Nun wandert man relativ flach hinüber zur weithin sichtbaren Breslauer Hütte (SW) und kehrt auf dem Hauptweg (SO) zurück zur Stablein-Alm
__ Tipp: wer auf der Suche nach "erwanderbaren" 3000ern ist, ist in Vent bestens aufgehoben und kann nach dem "Wilden Manndl" am nächsten Tag gleich noch die ebenfalls sehr einfache Kreuzspitze (s.) besteigen.

Fazit
So leicht "erwanderbar" sind nicht viele 3000er! Auch für weniger Geübte gut geeignet (gegen evtl. Konditionsmängel hilft ja der Sessellift), für's Blockwerk wäre ein Minimum an Trittsicherheit von Vorteil. Beste Aussicht auf die Ötztaler Gletscherriesen - daher ideal für alle, die den Gletschern nahe sein wollen, ohne das Wandergelände zu verlassen!

Zurück