Wildgrat

--> Fotos

Ötztaler Alpen, Tirol, Österreich

Höhe:2971mKategorie:Bergtour - mittel
Höhendifferenz: 2050Hm *) Wintertauglich: nein
Ausgangsort: Umhausen/Neudorf, Pp. jenseits der Brücke im Wald
Aufstieg: Vordere Leierstalalm, Erlanger Hütte
Abstieg: s. Aufstieg oder Kombination mit Fundusfeiler via Leonharder HW
Hauptexposition: O (Aufstieg); N, SO, O (via Fundusfeiler)

Beschreibung
*) bis zur Leierstalalm könnte man auch das Hüttentaxi benutzen (spart ca. 800Hm, Preis unbekannt)
__ Aufstieg: vom Pp. über den bequemen, aber etwas langweiligen Fahrweg nach W bis zu einer Verzweigung. Wir halten uns rechts (W), nun flacher taleinwärts bis zur Vorderen Leierstalalm (bis hierher wahlweise auch per Hütten-Taxi). Am Materiallift rechts (NW) auf schmalem Steig einen steilen Wiesenhang hinauf, an einem wunderschönen Wasserfall vorbei und weiter zur Geländestufe, auf der die urige Erlanger Hütte sitzt. Über Blockwerk und Platten am linken Seeufer entlang und in bequemer Steigung nach W hinauf zum Gipfelaufbau. Dort in leichter Kraxelei tw. etwas exponiert über Geröll, Blockwerk und Platten zum aussichtsreichen Gipfel zwischen Ötz- und Pitztal
__ Abstieg: Rückweg zur Hütte wie gehabt. Angesichts der beträchtlichen Hm wäre es ratsam, in der Hütte zu übernachten und eine Rundtour daraus zu machen (s. Tipp).
__ Tipp: Sehr zu empfehlen: am nächsten Tag Übergang zum Fundusfeiler und Abstieg zum Frischmann-Haus. Rückkehr durchs Fundustal zum Ausgangspunkt (Details s. Fundusfeiler)

Fazit
Im ersten Stück eher langweilig und wenig aussichtsreich (viele Serpentinen auf Forstweg im Wald), spätestens ab der Leierstalalm aber landschaftlich grandios (Wasserfälle, Wettersee)! Bis zur Hütte führen einfache Bergwege, der Gipfelaufbau des Wildgrat (ca. 150Hm) erfordert Trittsicherheit und etwas Kraxelgeschick (I). Eine der absoluten Top-Touren dieses Archivs, wenn wie hier als 2-Tages-Tour in Kombination mit dem Fundusfeiler begangen!!

Zurück