SpielerSarntaler Alpen, Südtirol, ItalienHöhe2078 mHöhendifferenz690 HmSchwierigkeitSchneeschuhtour - LeichtWintertauglichja ExpositionSüd - Südwest - EinkehrMaiser Alm, Meraner Hütte, Kirchsteiger AlmAusgangsortTalstation der Seilbahn von Falzeben, Parkplatzgebühr 4€ Tagesticket (Stand 2021)AufstiegMoschwald Alm, Maiser AlmAbstiegMeraner Hütte


Charakteristik

Einfache aber lange Schneeschuhwanderung mit schöner Aussicht auf die umliegenden Berge. Dank der meist flachen Anstiege sehr lawinensicher und ideal geeignet, wenn man eine entspannte Tour sucht. Abgesehen von dem kurzen Stück durch das Meran 2000 Skigebiet eine ruhige und gutmütige Wanderung.

Beschreibung



Aufstieg: Wir biegen vor der Talstation rechts ab, kommen vorbei am Hotel Josef bis wir auf einen breiten Forstweg gelangen. Dieser führt mit leichtem Gefälle in den Wald und hinunter zu einer Brücke am Sinichbach (O). Nach der Brücke halten wir uns links bis wir nach kurzer Zeit an einem Wegweiser stehen wo es rechts zur Moschwald Alm geht (S). Der Weg wird nun sehr steil und bei eisigen oder rutschigen Verhältnissen sind Schneeschuhe oder Grödel hier sehr zu empfehlen. Nach einer Weile wird der Weg wieder flacher und wir treffen auf eine Fahrstraße, der wir bis zur Moschwald Alm folgen. Kurz vor der Moschwald Alm biegen wir an einem Wegweiser auf den Weg 17 Richtung Meran 2000 in den Wald ab (NO). Der Weg führt nun in einem weiten Rechtsbogen bis zu einer Lichtung mit einem Wegweiser am Zaun. Wir biegen rechts ab und gelangen nach wenigen Minuten zur Maiser Alm (ganzjährig geöffnet). Hinter der Alm führt eine Almstraße in einigen steilen Kehren hinauf in Richtung Kreuzjöchl (O). Die Kehren lassen sich mit den Schneeschuhen gut abkürzen, da in der Regel bereits eine gut sichtbare Schneeschuh- oder Skispur vorhanden ist. Bald kommen wir auf freies Gelände und wandern weiter bis zum Marterl des Kreuzjöchl mit schöner Aussichtsbank. Kurz nach dem Marterl biegen wir an einem Wegweiser links Richtung Meraner Hütte ab und gehen in leichter Steigung hinauf auf den breiten Rücken des Spieler mit Gipfelkreuz (W). Hier hat man eine sehr schöne Aussicht über das Meran 2000 Skigebiet mit dem Ifinger im Westen, in Richtung Meran und die Texelgruppe, in das südliche Ortlergebirge und im Osten die Dolomiten.

Abstieg: Nach der Gipfelrast überqueren wir den Rücken des Spieler und steigen rechts ab in eine kleine Senke (NO). Hier folgen wir dem Wegweiser nach links Richtung Meraner Hütte (N), die man nach wenigen Minuten erreicht. Wir wandern noch ein Stück weiter bis zur Kirchsteiger Alm und biegen dann scharf nach links ab auf einen eigens für Fußgänger und Schneeschuhgeher eingerichteten Weg in Richtung Talausgang (SW). Der Weg zieht steil an einem Bach hinunter, vorbei an der Liftstation St. Oswald und nach einer Weile kommt man an einer kleinen, unscheinbaren Privathütte vorbei, an der ein Wegweiser in Richtung Moschwald Alm zeigt (Weg 17). Diese Abzweigung sollte man nicht verpassen, da man sonst zur Rotwandhütte gelangt. Ziemlich steil führt der Weg hinunter in einem Graben, wo wir wieder auf den Sinichbach stoßen und diesen an einer Brücke überqueren. Auf der anderen Bachseite zieht der Weg nun am Fuße die Spieler entlang in leichter Steigung durch den Wald in Richtung Maiser Alm (S). Nach einiger Zeit kommt man wieder auf freieres, flacheres Gelände und folgt den Schneeschuhspuren nach rechts. Auf einer Lichtung treffen wir an einem Zaun wieder auf die Abzweigung zur Maiser Alm, die wir schon vom Aufstieg kennen. Wir wandern weiter geradeaus und stoßen bald wieder auf die Fahrstraße zur Möschwald Alm. Hier geht es nun rechts auf dem, vom Aufstieg bekannten, Weg zurück hinunter zum Sinichbach (N) und zurück nach Falzeben (W).